Presserückblick

Was ist die Wohnung wert?

aus: Haus und wohnen.ch, 01.01.2017

«Solange die Zinsen dermassen tief bleiben, besteht eigentlich kein Grund, sich allzu grosse Sorgen zu machen.» Falls sich das Blatt aber eines Tages wendet, würden laut der Einschätzung von Lorenz Heim die Lagekriterien wieder mehr Gewicht bekommen.

von Jürg Zulliger

Ferienwohnungen - ein schlechtes Geschäft

aus: NZZ am Sonntag, 13.11.2016

«Eine Ferienwohnung eignet sich nicht als Spekulationsobjekt», sagt Wenger deutlich.

Von Üsé Meyer

12 Fragen an Lorenz Heim, Hypothekarspezialist beim VZ Vermögenszentrum "Libor-Hypotheken bleiben die günstigere Alternative"

aus: Neue Zürcher Zeitung, 20.08.2016

(...) Günstige Libor- oder sichere Festhypothek: Was ist im gegenwärtigen Umfeld sinnvoller?
Libor-Hypotheken waren in den letzten dreissig Jahren immer günstiger als Festhypotheken. Heute sind Libor-Hypotheken etwa gleich teuer wie 2-bis 5-jährige esthypotheken. Das hat mit der erwähnten künstlichen Untergrenze von 0% zu tun. Wenn diese fällt, werden Libor-Hypotheken als Erstes davon profitieren. Deshalb halte ich Libor-Hypotheken weiterhin für das beste Modell. (...)

Interview von David Strohm

Neue Hürde auf dem Weg zur Hypothek

aus: NZZ am Sonntag, 17.07.2016

(...) «Für ein durchschnittliches Bauvorhaben kommen etwa 300 bis 350 Rechnungen von Handwerkern und Lieferanten zusammen», schätzt Wenger. Er rät, diese Aufgabe einem Bautreuhänder oder Bauherrenvertreter zu übergeben, die vom GU auch Einblick in die uchhaltung erhalten. (...)

Von David Strohm, NZZ am Sonntag

Haus als Hypothek für Rentner

aus: Solothurner Zeitung, 18.05.2016

(...) «Wir erhalten deutlich mehr Anfragen von besorgten Senioren, die um ihr Wohneigentum fürchten.» Er spricht von «einer härteren Gangart gegenüber Rentnern» bestätigt Adrian Wenger, Immobilienexperte beim VZ Vermögenszentrum.(...)

von Franz Schaible, Solothurner Zeitung

Hypotheken auf neuem Rekordtief

aus: Immobilien Business , 09.05.2016

(...) Adrian Wenger vom VZ Vermögenszentrum
in Zürich sagt dazu:«Während früher meist der Kaufpreis die Basis der Finanzierung war, liegen die Bankschätzungen heute öfters tiefer.» Von allzu leichtfertiger Kreditvergabe, wie dies früher manchmal vorkam, kann heute keine Rede mehr sein, im Gegenteil. (...)

von Jürg Zulliger, Îmmobilien Business